Braun – das Bauhaus beeinflusst Produktdesign und Logoentwicklung

 

Der Freelancer Wolfgang Schmittel der die Braun Design Abteilung seit August 1952 unterstützte, entwarf das reduzierte, durchkonstruierte neue Braun-Logo.

Das 1921  von Max Braun gegründete Unternehmen aus der Radiobranche war in den 50er Jahren gezwungen sich komplett neu zu „erfinden“ um mit geänderten Marktverhältnissen Schritt zu halten. Das Braun Firmenzeichen mit dem unverwechselbaren hochgezogenen und abgerundeten “A” in der Mitte entstand  bereits1934.

Auf der Suche nach neuen Designern (neben Wilhelm Wagenfeld) entdeckten die beiden Braun-Erben Artur und Erwin Braun Ende 1954 die noch junge “Hochschule für Gestaltung” in Ulm, die sich daran machte, die von den Nazis 1933 verbotene Arbeit der Bauhaus-Bewegung fortzuführen. Hier stießen sie auch auf die beiden freischaffenden Designer Hans Gugelot und Otl Aicher  - ein Team, das in die Designgeschichte eingehen sollte.

In nur acht Monaten gelang es, der ganzen Braun Produktfamilie – vom tragbaren Radio bis zur Musiktruhe – ein komplett neues Gesicht zu geben

 Unter den federführenden, fest angestellten Gestaltern Fritz Eichler und Dieter Rams  wurden nicht nur alle Produkte neu gestaltet, sondern auch säümtliche Kommunikationsmittel – vom Briefpapier über die Bedienungsanleitungen bis hin zur Werbung. Damit entstand für Braun eine Corporate Identity, lange bevor es diesen Begriff überhaupt gab.

 

 

Über juergen.huemmer

Firmenlogos 24 bietet Logodesign, Corporate Design, Kommunikation von höchster Qualität zu erschwinglichen Preisen. Seit 15 Jahren entwickle ich Firmen-Designs, ob Logodesign für Firmengründer, oder komplette Logo-Relaunches für größere Unternehmen. Ich liebe diesen Beruf – Sie werden es an Ihren Entwürfen sehen!

12. Februar 2013 von juergen.huemmer
Kategorien: Allgemein | Schreibe einen Kommentar