Kodak – das Firmenzeichen kann nichts dafür…

Woher kommt der Name des Fotoherstellers?

Kodak Instamatic

Hier geht es um das Firmenzeichen von Kodak, nicht um die drohende Insolvenz des Traditionsunternehmens. Das  amerikanische Unternehmen erfand die Filmpatrone und revolutionierte die Fotografie. Kodak wurde 1892 von George Eastman gegründet.So ganz klar ist der Ursprung des Namens nicht mehr – nach einer Überlieferung war es Eastmans Vorliebe für den Buchstaben K, den er für besonders “stark” hielt, eine andere Legende sagt, es wäre eine Weiterentwicklung der Abkürzung von North Dakoda „Nodak“.
Kodak versuchte bereits 1907 den Namen in einem aussagekräftigen Firmenzeichen zu integrieren. Nach 1935 verwendete Kodak dann den kompletten Namenszug und hauptsächlich Gelb und Rot als Firmenfarben. 1960 versuchte man es mit der Abbildung einer umgeblätterten Seite, was aber 11 Jahre später, 1971 bereits vom großen grafischen „K“ abgelöst wurde, 1987 wurde der Schriftzug Kodak im „K“ dann an den Zeitgeist angepasst.
Wenn ich selbst an Kodak denke, fällt mir auch zuerst dieses Firmenzeichen ein, wenngleich das Logo 2006 geändert wurde – laut Aussage auf der Kodak-Homepage wurde „durch Weglassen des Quadrats das Logo vereinfacht“ ,Die heutige prekäre Situation der Firma hängt natürlich mit ganz anderen Faktoren zusammen – der Wiedererkennbarkeit hat die Änderung aber sicherlich geschadet

Über juergen.huemmer

Firmenlogos 24 bietet Logodesign, Corporate Design, Kommunikation von höchster Qualität zu erschwinglichen Preisen. Seit 15 Jahren entwickle ich Firmen-Designs, ob Logodesign für Firmengründer, oder komplette Logo-Relaunches für größere Unternehmen. Ich liebe diesen Beruf – Sie werden es an Ihren Entwürfen sehen!

09. Januar 2012 von juergen.huemmer
Kategorien: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert