5 Grundregeln für das Logo erstellen. – Typographie

3. Eines der wichtigsten Elemente – die richtige Schrift.

Die Wahl der richtigen Schrift und Schriftgröße ist viel schwieriger, als sich das so mancher Anfänger vorstellt.

Wenn Ihr Logodesign Text beinhaltet, als Teil des Logos oder auch als sogenannte „Tagline“ unter dem Logosignet, müssen Sie einige Zeit damit verbringen, sich durch verschiedene Schriftarten, oft Dutzende! zu wühlen – und sie im eigenen Design anzuwenden, bevor Sie eine entgültige Entscheidung treffen. Gerade bei der Schriftwahl macht professionelle Beratung Sinn, denn man sollte sowohl Serifenschriften, als auch Serifenlose, Schreibschriften, fette und leichte Schriftschnitte fürs Logo erstellen testen.

Dies sind drei Hauptpunkte, die Sie bei der Schriftwahl beim Logo erstellen berücksichtigen sollten:

  • Vermeiden Sie ständig benutzte Modeschriften, wie die Comic Sans, sonst wirkt das Logo schnell amateurhaft.
  • Stellen Sie sicher, dass sich die Schrift problemlos verkleinern und vergrößern lässt, besonders bei Schreibschriften.
  • Ideal ist eine Schriftart, – vermeiden Sie auf alle Fälle mehr als zwei!

Denken Sie auch über eine für Sie veränderte Schrift nach. Je eigenständiger Ihre Logoschrift ist, desto mehr unterscheidet sich Ihre Darstellung vom Wettbewerb. Selbst entwickelte Schriften nutzen zum Beispiel YAHOO!, Twitter und Google erfolgreich.

Über juergen.huemmer

Firmenlogos 24 bietet Logodesign, Corporate Design, Kommunikation von höchster Qualität zu erschwinglichen Preisen. Seit 15 Jahren entwickle ich Firmen-Designs, ob Logodesign für Firmengründer, oder komplette Logo-Relaunches für größere Unternehmen. Ich liebe diesen Beruf – Sie werden es an Ihren Entwürfen sehen!

23. November 2011 von juergen.huemmer
Kategorien: Allgemein | 1 Kommentar

1 Kommentar

  1. This has made my day. I wish all posntigs were this good.

Hinterlasse einen Kommentar zu Sandra Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert