Logodesign – die Logoarten – Bildmarken

Teil 3, Bildmarken

Neben den Zeichenmarken und den Wortmarken gibt es noch Bildmarken und Wortbildmarken.

Was sind Bildmarken im Logodesign?

Unverwechselbar durch Bildzeichen

Bei Bildmarken kann eine Vielzahl von Bildzeichen eingesetzt werden. Das Spektrum reicht von Tieren, Naturobjekten, Menschen, Fabelwesen über abstrakte Darstellungen bis hin zu Figuren.

 Die Kunst von Bildmarken im Logodesign besteht darin, mit einer Darstellung oben genannter Objekte ein Produkt bzw. eine Firma zu verbinden. Damit dies funktioniert, müssen diese Bildmarken aber auch erst anfangs mit dem Text “eingeführt” werden, der Betrachter muss erst “lernen”, dass dieses Zeichen zu dieser Firma oder diesem Produkt gehört. 

 Hat das nach einiger Zeit funktioniert, kann diese Bildmarke eigenständig verwendet werden.

 Problematisch kann dabei sein, dass nach dieser Einführung zwar die Zielgruppe des Logos diese Assoziation mit der Firma kennt, doch andere diese Bildmarke nicht zuordnen können. Wäre dieses Bildzeichen noch mit Text abgebildet, wüssten auch diese die Zugehörigkeit.

Meistens sind diese Marken schon so bekannt und so gut eingeführt, dass die blosse Abbildung des Bildzeichens schon verstanden wird.

Eine Bildmarke von Anfang an als alleiniges Logo einzuführen ist so gut wie unmöglich! Firmen wie Apple, die heute ausschließlich über ihr Logo firmieren können, haben oft einen jahrzehntelangen Weg hinter sich, bis der Konsument das Logo “gelernt” hat.

Mehr Tipps und Infos zum Thema Ihr perfektes Firmenlogo:

Über juergen.huemmer

Firmenlogos 24 bietet Logodesign, Corporate Design, Kommunikation von höchster Qualität zu erschwinglichen Preisen. Seit 15 Jahren entwickle ich Firmen-Designs, ob Logodesign für Firmengründer, oder komplette Logo-Relaunches für größere Unternehmen. Ich liebe diesen Beruf – Sie werden es an Ihren Entwürfen sehen!

27. September 2011 von juergen.huemmer
Kategorien: Allgemein | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. One or two to rmembeer, that is.

    • Great post! There is truly something great about black and white logos. Must be a pghsyolocical imprint. You are right about it being difficult to create something today that is still original, using only one colour but for other designers out there, it’s not to say you shouldn’t try. Besides, we all start in black and white anyway.Thank you for the inclusion.PS: The site is looking great and I am fan of your work!

Hinterlasse einen Kommentar zu Steve Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert